This is the BEAT SIDE

Heimat des freien Gedankens

Winter is coming!

SchuehNun hat wieder das jährliche Spielchen angefangen, neue Schuhe müssen her. Wie jedes Jahr ist nicht die Frage, welche dürfen es sein, sondern welche sind denn überhaupt in Übergröße verfügbar?

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich einiges getan. Boras bietet seit dem Herbst/Winter 2013 Katalog kaum noch Business bzw. Leder Schuhe und Boxfresh gar keine Übergrößen mehr an.

Dafür sind  aber andere Hersteller auf den Zug aufgesprungen.

Besonders erfreut bin ich über Tommy Hilfiger, die ihre Modelle nun auch teilweise bis Größe 48 in den Handel gebracht haben.

Da ich hier nicht alle Modelle aufführen kann, beschränke ich mich auf hochwertige Business Leder Stiefel, Stifeletten in Übergröße. Bei den vorgestellen Modellen ist auch ein gewisser Mindestanspruch an Stil und Design gewahrt. Natürlich soll es auch Menschen geben die der Meinung sind beim Timberland Earthshaker würde es sich um einen gut aussehnden Schuh handeln. Diese Meinung teile ich nicht und daher gehe ich auf derartig klobiges Fußwerk auch nicht ein.

Neuerungen 2013:

Tommy Hilfiger - Darren gesichtet bis 48

Tommy Hilfiger – Alford gesichtet bis 48

Zu finden bei: http://www.weingarten-grosse-groessen.de

 

Camel Active – Davidson gesichtet bis 49

Zu finden bei: http://www.amazon.de

 

Rieker 36000 Herren Stiefel  gesichtet bis 48

Artikel Nr.: 152-31-0069

Artikel Nr.: 153-31-0016

Zu finden bei: http://www.schuhxl.de

 

Sioux Herren-Schnürer in Übergröße blau (Bestell-Nr.: 761-80-32-001-13) gesichtet bis UK 15

Zu finden bei: www.kipp-schuhe.de

Bariello – Milano gesichtet bis 50

Worker Boots 258-21 gesichtet bis UK 15

Zu finden bei: http://www.horsch-shop.de

 

Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to FriendFeed Post to Google Buzz Send Gmail Post to Technorati

Alles hat ein Ende und so auch die Bequemlichkeit des 30 Jahre alten Fahrer/Beifahrersitzes meines W123.

Pünktlich zum Frühlingsanfang stand daher das nächste Projekt an und die Sitze sollten aufgepolstert werden, aber abgesehen von ein paar Anleitungen mit Heizungsisolationsrohren (Hauptsache billig O_o), gab das Netz nicht viel her und wenn man sich diese Arbeit schon antut, soll das dann ja auch eine Weile halten.

Ersatz hatte ich noch rumliegen, brauchte ich dann aber doch nicht, alle Federn waren noch i.O..

 

 

 

 

 

 

Die Federn gibts aber auch bei Ebay für 40 € pro Sitz zu kaufen.

Als ich dann den Bezug beim alten Sitz ab hatte, bin ich da drauf gestoßen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut zu sehen, die runden, schwarzen Klötze der verstärkten Taxiversion.

Da ich, wie gesagt, etwas “Anständiges” wollte, bin ich  mit dem Sitz beim Autosattler des Vertrauens vorbei und habe mir da was passendes schnippeln/kleben lassen.

20 € pro Sitz war Ok, der Schaumgummi für die Sitzlippen und den Rücken etc. 10 €. Damit auch niemand über den Tisch gezogen wird, hier eine kleine Faustregel:

Schaumgummi zum Polstern kostet für 1 qm, bei 1 cm Stärke i.d.R. 7,50 €. Es soll ja auch Sattler geben die auf einem andern Stern wohnen und die dortigen Preise verlangen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie zu sehen, geklebte Keile/Klötze aus unterschiedlichen Materialien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezüge ab und einzeln in die Waschmaschine auf 30 Grad und Wollwaschgang, danach schnell trocknen (Heizungskeller), dauert ca. 2 Tage. Sollte die Pappe, zum einhaken unten am Sitz, etwas abbekommen haben, ab zum Polster/Sattler. Die Pappe kostet 1€ für 1,4m, am besten gleich einnähen lassen, denn man benötigt eine Nähmaschine für Leder. Aufpassen dass der Kollege das auch wieder so wie vorher einnäht sonst hat man ein Problem beim einhaken, da zu viel Zug drauf ist!

Erst mal ne rutschfeste Oberfläche schaffen mit doppelseitigen Klebeband.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleine Kabelbinder zum fixieren über das Klebeband, Kabelbinder für die Polsterung durchziehen und alles fest anziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorne fixieren; nicht vergessen das durch die kleinen Löcher unten am Sitz zu ziehen.Wenn man es unten rum fixiert, passt die Halterung vom Stoffbezug nicht mehr rein, da die Kabelbinder im Weg sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mitte vorbereiten…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitte fertig einsetzten und fest ziehen.

 

 

 

Schaumgummi auflegen, eine Lage extra in der Mitte. Mann kann man auch mehrere Lagen nehmen, je nach dem wie durchgesessen der Sitz ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den großen Schaumgummi unten mit doppelseitigem Klebeband fixieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Rückenlehne kann man auch noch, zwischen den Seitenlippen, einen Schaumgummi einsetzen, meist ist das ja auch schon alles durch. Beim zusammenbauen nicht vergessen, die Plastikteile für die Rückenlehne wieder einzusetzten und das Band (Bezüge) einhaken.

Einbauen und fertig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei 1,94 sitze ich ganz gut, 5cm nach oben an die Decke.

Beim beziehen der Bezüge sollte man zu zweit sein, das kostet Kraft. Wenn der Bezug kaum einzuhaken ist, so hat man zu stark auf gepolstert. Der Fahrersitz geht im übrigen wesentlich schwerer zum beziehen, da sind andere Federn verbaut.

Kostet alles in allem 50 € und hält min. 10 Jahre.

Dauer: 2 Tage

Schwierigkeitsgrad: mittel

Viel Spaß!

Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to FriendFeed Post to Google Buzz Send Gmail Post to Technorati

Jeder der große Füße hat kennt das Gefühl. Man schlendert durch die Stadt, betrachtet die Schaufenster und entdeckt ein paar wunderschöne Schuhe. Man betritt den Laden, aber Nein die Schuhe sind natürlich nur wieder bis Größe 46/47 erhältlich.

Irgendwann realisiert man dann, das es nicht mehr darum geht, Schuhe zu finden die einem gefallen, sondern nur noch darum was der Markt überhaupt anbietet und was das kleinste Übel ist. Also was tun? Weiter in Converse AllStar herumlaufen, die eigentlich schon nicht mehr zu einem passen seit man 30 ist oder handgemachte Schuhe in Budapest in Auftrag geben?

Alles Möglichkeiten, aber zum Glück gibt es noch ein paar Hersteller die ein Herz für große Füße haben und damit ihr euch nicht wie ich einen Wolf suchen müsst, hier eine kleine Übersicht.


Boxfresh, eine Marke aus England  hat ein paar ganz akzeptable Schuhe, hauptsächlich Sneakers, bis Größe UK 15, im Angebot:

http://www.boxfresh.co.uk/c/shop/footwear/large-%2813-15%29

Ein weiterer Hersteller,  Boras, bietet auch “Bussinnes Schuhe” bis Größe 50 an:

http://www.borasweb.com/rangebooks/aw2011.pdf

http://www.borasweb.com/rangebooks/ss2012.pdf

Allerdings bietet Boras immer nur ausgewählte Schuhe bis Größe 50 an.

Weitere Verdächtige bei denen sich ein Blick lohnt,  sind Adidas (Samba), natürlich Converse und Timberland mit seinem recht klobigen Earthshaker.

Ich persönlich bin inzwischen dazu übergangen Hersteller direkt anzuschreiben wenn mit ein Schuh gefällt und bitte sie darum auch größere Schuhe zu produzieren. Meist gibt es sehr positive Rückmeldungen.

Falls ihr noch ein paar Tipps hab, ab damit in die Kommentare!

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to FriendFeed Post to Google Buzz Send Gmail Post to Technorati

Ich hätte die Seite hier ja auch mit Gründen füllen können, warum die Piratenpartei am Ende und somit auch aus diesem Blog verbannt ist, aber was solls und über Tote soll man ja bekanntlich nicht schlecht sprechen! ^^

Freuen wir uns am Leben und bitte mehr von diesen Dingen, die die Welt braucht!

Viel Spaß :-)

Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to FriendFeed Post to Google Buzz Send Gmail Post to Technorati